Am Ende der Gemeinderatssitzung am 28. Februar 2014 verwies Bgm. Wenninger auf die zurückliegende erfolgreiche Arbeit für Redleiten und dankte allen Gemeinderäten, Gemeindevorständen und Vizebürgermeistern, die ihn in den letzten 24 Jahren begleitet haben, für die aktive Mitarbeit und die Bereitschaft, stets auch Innovationen und Änderungen mitgetragen zu haben. Besonders betonte er die gute Zusammenarbeit mit allen Fraktionen, die es ermöglichte, dass gemeinsam viel erreicht wurde, obwohl - oder gerade weil - immer sparsam und günstig gewirtschaftet wurde.

Sein besonderer Dank galt auch seinen beiden Amtsleitern, deren Mitarbeiterinnen, sowie den Maschinenring-Mitarbeitern, denn ohne ihren großen Einsatz würde vieles nicht so gut funktionieren, wie man es gewohnt ist.

Überaus stolz zeigte er sich einmal mehr über die Bewerbserfolge der Feuerwehr, die den Namen der Gemeinde weithin bekannt machen. Dafür und für die verlässliche und gewissenhafte Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Redleiten sprach er dem Kommandanten HBI Herbert Pramendorfer und den Mitgliedern des Kommandos seinen Dank aus.

Vzbgm. Altmann dankte im Anschluss Bgm. Wenninger für seinen Einsatz und versprach, dass er den erfolgreichen Weg fortsetzen werde und so wie er für alle Anliegen ein offenes Ohr haben wird.

GV. Moser von der SPÖ-Fraktion bedankte sich bei Bgm. Wenninger für die gute Zusammenarbeit und dafür, dass er immer das Gefühl vermittelte keine Unterschiede zwischen seiner und den anderen Fraktionen zu machen. Er dankte ihm auch als Freund für die schöne Zeit, die er als Gemeindevorstand und Vizebürgermeister mit ihm verbringen durfte und nicht zuletzt für die vielen Besuche und die Aufmunterungen während seiner schweren Krankheit. Für ihn und viele andere ist ein Redleiten ohne "Bgm. Wenninger" nur schwer vorstellbar.

GR2014